Schöne Fassaden durch den Stuckateur

Häuser zum Leben - außen wetterfest, innen wohnlich.

Fassaden von alten und jungen Häusern macht der Stuckateur jugendlich frisch und wetterfest. In abwechs­lungsreicher plastischer Gestaltung durch Putz, Struktur und Stuck. Mit einer wetterfesten Farbe für lange Lebensdauer des Putzes. Der richtige Putz ist der ideale Schutz für das Mauerwerk jedes Hauses. So trotzt es Wetter und Schlagregen, aggressiven Abgasen, Kälte, Wind und Sonne. Jedes Mauerwerk, Ziegel, Beton, Hohlblockstein, Gasbeton, erfordert einen speziellen Verputz und eine ent­sprechende Vorbereitung, damit der Putz gut haftet. Nur der passende und richtig aufgetragene Putz garantiert eine dampfdurch­lässige Außenhaut des Hauses, die schützt und eine lange Lebensdauer sichert. Dazu sind gute bauphysikalische Kenntnisse notwendig. Stuckateure arbeiten bei allen Bauwerken mit den richtigen Techniken und Materialien. Das Wissen und die Erfahrung dafür haben sie an wertvollen Baudenkmälern gewonnen.

Die Fassade als Stil des Hauses

Die lebendige Fassade entsteht nicht durch bloßes Anstreichen. Fensterumrahmungen, Strukturputze, Stuckputze, Stuckreli­efs über Fenstern und Türen gliedern die Fassade und be­leben sie. Sie sind die richtige Voraussetzung für das farbig gestaltete Haus. Das eigene Haus ist ein bedeutender Teil des Vermögens. Seine Fassade soll durch Werterhaltenden Putz und schönes Aussehen dem Besitzer und seinen Nachbarn Freude machen. Das Haus zeigt den Stil seines Herrn. Aus Einheitsfassa­den vergangener Jahrzehnte entstehen durch gekonnt an­gebrachte Stuckteile, durch interessante Details, durch pla­stische Gliederung moderne Häuser. Guter Putz - reine Natur. Für die gute Fassade ist die richtige Verwendung von Naturmaterialien wie Sand, Kalk, Zement und Gips entscheidend. Die Fassade vom Stuckateur gefertigt  ist also eigentlich immer ein "Bioputz". Das harmoni­sche Zusammenspiel von Fläche, plastischem Reliefspiel, Struktur und Farbe macht sie lebendig und sympathisch.